Startseite
TerminkalenderKontaktLinksImpressum

Tanz
Feuerzauber
Märchen
Musikunterricht
Regie
CDs und mehr
Spezielles
 

"Besonders gut gefallen die zwei 'Kätzchen', der findige Kater (Daniela Lochner) und die überkandidelte Prinzessin (Carmen Sauermann)."
(Tankred Dorst: Der gestiefelte Kater, 1993)

Regie & Schauspiel
 
Schlußszene der Plenningerin
Auch Regisseure kann man mieten!
Ich biete Ihnen kompetente Spielleitung von A-Z:

Beratung bei der Auswahl des Stücks
Casting der (Laien-)Schauspieler
Einrichten des Stücks und Probenarbeit
Kostüm- und Bühnenentwurf
Lichtregie
Spezialeffekte
Beratung bei Werbung und Pressearbeit


Plenninger-Premiere 2004
"Erwähnenswert ist auch die ausgefeilte Beleuchtung. Je nach Bedarf wird die Bühne in das gerade passende Licht getaucht. Blutrot ist die Szenerie, in der die Schweden einfallen und in sanft gedimmtem Violett kommen sich Eva und Peter näher. Auch das Spiel mit dem Feuer lässt Lochner nicht aus, um das grausige Treiben der Schweden zu verdeutlichen. (...)
Ein gutes Drama braucht vor allen Dingen motivierte Darsteller und einen guten Regisseur. Dass Daniela Lochner ihre Truppe bei der "Eva Plenningerin" in die richtige Richtung geführt hat, das beweist der uneingeschränkte Zuspruch des Publikums." (Straubinger Tagblatt, Juli 2004)

Aktuelle Projekte:

"Bonifatius - Das Kreuz mit Baiern"
Premiere: 12.Juni 2015
Oberlindharter Theaterbrettl

"Eva Plenningerin"
Premiere: Juli 2016
Eva Plenningerin Festspielverein Geiselhöring
____________

2011 - "Das Wirtshaus in der Holledau"
Freilichttheater Langquaid
2009 - "Das Kloster - ein kleines Welttheater"
900 Jahre Kloster Mallersdorf
2009 - "Der Bayerische Jedermann"
Freilichttheater Langquaid

Impressionen von den Eva-Plenninger-
Festspielen Geiselhöring:

Impressionen
Impressionen
Impressionen
Impressionen
Impressionen

Ich bin eine große Verehrerin des Shakespeare-Theaters:
- schnelle Wechsel, viel Bewegung
- auch in der Tragödie eine Prise Humor
- wenige, aber gezielte Requisiten
- kein aufwendiges Bühnenbild, sondern Nutzung von Raum und Ebenen
- Licht, Effekte, Musik

Mein Ziel: Dem Zuschauer nichts vorspielen, sondern ihn in andere Welten versetzen, ihn mit
den Figuren lachen und leiden lasssen!

Bei der Arbeit Plenninger-Premiere 2008
"Um das Stück publikumswirksam in Szene zu setzen, hat sich die Regisseurin Daniela Lochner in diesem Jahr wieder allerhand einfallen lassen: Flammen lodern und Rauch wabert, Kanonendonner fährt über das Publikum hinweg, Pferde, Schafe und Kälber sind auf der Bühne unterwegs und die Schlüsselszenen werden in farbiges Licht getaucht.
Das Spiel beinhaltet viel Musik. Die Liedertafel singt, eine Flötengruppe musiziert und Lochner selbst gibt wie gewohnt die Bänkelsängerin.
Die stärksten Szenen aber sind die, in denen auf einen Schlag die dicht bevölkerte Bühne in blaues Licht getaucht wird und alle Laienschauspieler in ihren Bewegungen einfrieren. Das sind die Minuten der Eva Plenningerin."
(Straubinger Tagblatt, Juli 2008)
 

Natürlich spiele ich auch selbst gern! Am liebsten die Bösen, Wahnsinnigen und Verzweifelten....

Exzentrische Filmdiven
exzentrische Filmdiven...


Verzauberte Prinzessinnen

verzauberte Prinzessinnen...
Wilde Räuber

wilde Räuber...



Auftragskiller

Auftragskiller...
machthungrige
Patrizierinnen...
Machthungrige Patrizirinnen
Durchgeknallte Ärztinnen

durchgeknallte Ärztinnen
("Die Physiker")...