Okarina

Zurück
zur Seite


auch: Tonflöte
Stimmung: B und irgendwas

Spiel:
Die erste (Mitte) bekam ich auf meinem ersten Mittelaltermarkt 1990 spendiert, die anderen waren eines Tages einfach auch da. Sie haben alle unterschiedliche Löcher und Griffweisen, was ein wenig verwirrend ist, außerdem schwanken Qualität und Lautstärke sehr.

Besonderheiten:
Die Mittlere hat einen lauten, klaren Klang und ist angeblich nach einem keltischen Vorbild getöpfert. Ich verwende sie gerne für italienische Tarantellas oder bairische Volksmusik.